Wasserqualität

Härtegrad

Wasser wird in der Schweiz in 6 Härtestufen eingeteilt und in französischen Härtegraden (ºfH) angegeben. Das Trinkwasser in Brugg weist einen Härtegradbereich zwischen 25 – 32°fH auf und entspricht damit der Härtestufe «ziemlich hartes Wasser».

Unter dem nachfolgenden link erhalten Sie neben der Härteskala wertvolle Informationen zum Thema «Tipps zu Kalkablagerungen» und zur richtigen Waschmitteldosierung: Informationen von SVGW

 

Nitrat

Nitrat ist ein Indikator, der ausagt wie stark das Trinkwasser durch die Landwirtschaft beeinflusst wird. Trinkwasser wird engmaschig auf Nitrateinträge kontrolliert. Der Höchstwert liegt bei 40mg/l und wird durch die Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV) des Bundes vorgegeben.

In der Gewässerschutzverordnung (GSchV) des Bundes werden zusätzliche Anforderungen betreffend Nitrat im Grundwasser, welches als Trinkwasser genutzt wird, gestellt. Hier gilt ein Wert (Qualitätsziel) von 25 mg/l. Die IBB hat technische und betriebliche Vorkehrungen getroffen und hält das angestrebte Qualitätsziel ein.

 

Chlorothalonil

Der Wirkstoff Chlorothalonil ist in Pflanzenschutzmitteln gegen Pilzbefall enthalten. Seit dem 1. Januar ist er in der Schweiz verboten.

  • Abbauprodukt Chlorothalonilsulfonsäure R417888: Chlorothalonil durchläuft im Boden zahlreiche Abbauschritte. Beim Hauptabbauweg entsteht in einer ersten Abbaustufe Chlorothalonilsulfonsäure.
  • Abbauprodukt Metabolit R471811: Im darauffolgenden Abbauschritt der Chlorothalonilsulfonsäure entsteht die Substanz R471811.

Das kantonale Amt für Verbraucherschutz hat am 15. Februar 2021 den Höchstwert der beiden Metaboliten von mehr als 0.1 Mikrogramm pro Liter (>0.1 µg/L) ausgesetzt. Wir führen eine regelmässige Überwachung dieser Werte im Rahmen der üblichen Kontrollen weiterhin durch.

20.8.2020          Metabolit R417888 Metabolit R471811
GWP Badschachen 0.027 µg/L 0.17 µg/L
GWP Vorhard (nach Beimischung) 0.070 µg/L 0.35 µg/L
GWP Niedermatt  0.025 µg/L 0.18 µg/L

 

Begleiten Sie Marie-Therese Bohni, Laborantin beim Kantonalen Amt für Verbraucherschutz bei einer der regelmässigen Wasserentnahmen.

Zum Artikel

Grössenvergleich: Milligramm, Mikrogramm oder Gramm pro Liter? Die Masse für Kleinstkonzentrationen von Stoffen im Wasser sind schwierig vorstellbar. Dieses Video erklärt der Grössenvergleich bestens: