Wir helfen Ihnen gerne weiter

Allgemein

056 460 28 00, E-Mail 

 

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag  

07.30 - 12.00 Uhr

13.15 - 17.00 Uhr

 

Freitag

07.30 - 12.00 Uhr

13.15 - 16.15 Uhr

 

 

 

Störungsdienst 056 460 28 28

 
 

Kleinkraftwerk Obere Mühle in Lengnau (AG)

Mit neuer Konzession produziert das Kleinwasserkraftwerk Obere Mühle Lengnau für die nächsten vierzig Jahre Strom. Rund ein Dutzend Haushalte profitieren von regional produzierter Energie aus erneuerbaren Quellen. Seit dem 15. Jahrhundert nutzt die Obere Mühle in Lengnau die Kraft der Surb. Als Antrieb wurden während beinahe fünf Jahrhunderten Wasserräder eingesetzt. Drei an der Zahl bis vor 1927. Ein solches Wasserrad wird durch das Gewicht des Wassers in Bewegung gebracht: Die Kraft vervielfacht sich, wenn die genutzte Wassermenge grösser wird. Und je stärker diese Kraft ist, umso mehr nutzbare Energie wird gewonnen.

 

Die Erneuerung der Wasserkraftnutzung an der Oberen Mühle vereint alles, was ein fortschrittliches Wasserkraftwerk an einem historischen Standort bieten kann. Anstelle der alten Francis-Turbine in der Mühle bildet nun eine moderne Wasserkraftschnecke in der Surb das Herzstück der Anlage. Das Prinzip der «Archimedischen Schnecke» ist seit beinahe 3000 Jahren bekannt: Durch das Drehen der Schnecke wird Wasser nach oben transportiert und durch die Bewegung wird Strom erzeugt.

 

Eine Wasserkraftschnecke versorgt Lengnau mit neuer Energie - Anschluss-Artikel 2016

 

IBB-Strombojen - Wasserkraft aus der Aare

Die IBB plant eine Wasserkraftnutzung der Aare mit sechs Strömungsturbinen. Mit diesem Pilotprojekt wird erstmals kinetische Energie von frei fliessenden Gewässern in der Schweiz genutzt.

Flyer IBB-Strombojen